Installation & System-Anforderungen

Vorbereitung

  • Gym-O-Fizz ist lauffähig unter allen Windows-Versionen ab Windows 2000 (32- oder 64-bit).
  • Auflösung mindestens 1024 x 768.
  • Der Einsatz unter Terminalservern/Citrix ist möglich. Auch als veröffentlichte Anwendung.

Installation

Wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten:

  • Auf jedem PC wird das Installationsprogramm wie üblich ausgeführt.
  • Die Programmdaten werden mit einem einfachen Kopieren der Dateien auf Clients übertragen.
  • Die Programmdaten werden auf einem Server abgelegt. Clients greifen per Netzwerkfreigabe darauf zu.
  • Das Programm wird von einem zentralen Punkt per Ferninstallation auf Clients installiert (z.B. SCCM-Softwareverteilung). Dabei kann das Installationsprogramm über Parameter ohne Benutzereingriff ausgeführt werden. Alternativ können Sie das Installationsprogramm (eine Inno Setup EXE) mit den von Ihnen gewünschten Parametern in eine MSI-Datei verpacken. Dies ist z.B. mit dem kostenlosen Tool MSI Wrapper möglich. Folgende Parameter können an das Installationsprogramm übergeben werden:
    • /DIR="C:\IhrOrdner"

      Der Ordner, in dem das Programm installiert wird. Wenn dieser Parameter nicht angegeben ist, erfolgt die Installation im Standardordner.

    • /VERYSILENT /SP-

      Das Programmfenster des Installationsprogramms nicht anzeigen. Fehlermeldung und Abfragefenster werden jedoch angezeigt.

    • /SUPPRESSMSGBOXES

      Fehlermeldung und Abfragefenster nicht anzeigen. Wird nur verwendet, wenn /VERYSILENT genutzt wird.

    • /NORESTART

      Verhindert das Neustarten des Systems, falls ein Neustart erforderlich ist.

    • /CLOSEAPPLICATIONS

      Programm, die Dateien verwenden, die das Installationsprogramm überschreiben muss, werden geschlossen.

    • /NORESTARTAPPLICATIONS

      Programme, die per /CLOSEAPPLICATIONS geschlossen wurden, werden nicht neu gestartet.

Deinstallation

Folgende Parameter können an das Deinstallationsprogramm (Installationsordner\unins???.exe) übergeben werden:

  • /VERYSILENT /SP-

    Das Programmfenster des Deinstallationsprogramms und die Deinstallations-Umfrage nicht anzeigen. Fehlermeldung und Abfragefenster werden jedoch angezeigt.

  • /SUPPRESSMSGBOXES

    Fehlermeldung und Abfragefenster nicht anzeigen. Wird nur verwendet, wenn /VERYSILENT genutzt wird.

Freischaltung

Wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten:

  • Der Freischaltcode wird vom Anwender bei der ersten Nutzung des Programm einmalig eingegeben.
  • Der Freischaltcode wird in einer Ini-Datei hinterlegt, die vom Programm automatisch ausgelesen wird. Die Ini-Datei muss den folgenden Aufbau besitzen:

    Wenn Sie eine B-ID und S-Nr. besitzen:

    [Reg]
    BID=HierIhreBID
    SNr=HierIhreSNr
    CloseAfterReg=1
    

    Wenn Sie einen RV-Code besitzen:

    [Reg]
    RvCode=HierIhrRvCode
    CloseAfterReg=1
    

    CloseAfterReg: Gibt an, ob das Programm nach erfolgreicher Freischaltung beendet werden soll. 1=Ja, 0=Nein.

    ACHTUNG: Wenn die Datei überflüssige Leer- oder Steuerzeichen enthält, kann sie nicht eingelesen werden.

    Die Ini-Datei muss den Namen Reg.ini haben und in einem der folgenden Ordner auf jedem PC (z.B. per Ferninstallation) abgelegt werden. Die Ordner werden in der Reihenfolge ihrer Nennung durchsucht:

  • %CommonAppData%\Keseling\GOF
    Alle Benutzer, die das Programm benutzen sollen, müssen Schreib- und Leserechte auf den Ordner %CommonAppData%\Keseling besitzen. %CommonAppData% ist ein Systemordner, der in Abhängigkeit der verwendeten Windows-Version an unterschiedlichen Stellen zu finden ist:

    • Windows 2000, XP, 2003: C:\Documents and Settings\All Users\Application Data
    • Windows Vista, 7, 8, 10: C:\ProgramData

Die Ini-Datei wird nach erfolgreicher Freischaltung gelöscht. Sollte dies z.B. aufgrund fehlender Rechte nicht möglich sein, erscheint die Abfrage des Freischaltcodes bei jedem Programmstart, so lange bis die Datei gelöscht werden konnte.

Autostart

Das Programm kann wie folgt bei jedem Windows-Start gestartet werden:

  • Per Windows-Autostart (Autostartordner im Startmenü oder über die Registry).
  • Mit der Windows Aufgabenplanung.
  • Mit einem Anmeldescript.
  • Per Batchdatei. Wenn in der Batchdatei nicht auf das Programmende gewartet werden soll, rufen Sie das Programm mit diesem Befehl auf:
    start "HierDerPfadZumProgramm\Gof.exe"

Sperren von Funktionen

Die Funktionen Update-Prüfung, Newsletter, Eigene Bilder/Musik, Übungsintervall können bei Bedarf über die SettingsA.ini deaktiviert werden. Diese Ini-Datei muss im Programmordner liegen. Damit der Anwender diese Einstellungen nicht verändern kann, geben Sie ihm keine Schreib- sondern nur Leserechte auf diese Datei.

Hotline 040 / 735 09 001 · Kontakt · Newsletter